Joachim Wagner

.

V I T A

 

Geboren (1959) und aufgewachsen im Landkreis Traunstein (Obb.). Der Kunstmaler Otto Wagner (1913-83) war mein Vater. Von 1969 bis 1978 besuchte ich das (nicht musische) Gymnasium LSH Schloss Ising.

Hier packte mich die leidenschaftliche Liebe zur klassischen Musik. Als "hörwütiger" Teenager entdeckte ich mittels Radio und Schallplatte den Großteil des gängigen klassischen Repertoires.

 

So arbeitete ich ab meinem 19ten Lebensjahr als heranwachsender "Klassikspezialist" in der meist "Tonträger" benannten Schallplattenbranche (u.a. München, Hamburg, Stuttgart, Schwäbisch Gmünd) im Verkauf, ganz besonders mit dem Schwerpunkt Musikberatung.

 

Besonders die Zeit in München (1978-84) war prägend für mein Musikverständnis (musikalische "Lehrer", Konzerte, aufkommendes Interesse für Physiologie und Physik). Nachhaltig war für mich auch der fundierte Klavierunterricht bei Ronald Jones (Konzertpianist USA, "Giesekíng-Schule"), dessen physiologische und am Werk begründete Herangehensweise als wesentliches Element in mein eigenes Unterrichten mit eingeflossen ist.

Nach München absolvierte ich im Südschwarzwald eine Schreinerlehre mit Gesellenprüfung (1986) - habe jedoch in diesem Beruf nie gearbeitet, da ich durch meinen Meister Andreas Hassebrauck (anthroposophisch inspirierter Schreinerkünstler) endlich zu meinem eigenen Weg des aktiven Musizierens kam.

 

1985 begann ich Trompete zu erlernen, widmete mich nach einer Übergangphase aber ab 1996 ganz dem Waldhorn. 1986-89 erlebte ich musikalisch sehr fruchtbare Jahre an der Berufsfachschule für Musik in Krumbach (Schwaben) mit staatlichem Abschluss.

 

1991 erfolgte nach einem Jahr Darmstadt (Studium an der Akademie für Tonkunst - leider nicht so synergetisch wie im Vorstudium) und einem Jahr Hamburg der Umzug nach Schwäbisch Gmünd.

 

Seit 1993 unterrichte ich als Instrumentallehrer Jugendliche ebenso wie Erwachsene im Blechblasen (1993-95 MS Waldstetten, Jugendausbildung bei diversen Musikvereinen, Privatunterricht). Ich stehe zudem mit Unterricht für instrumental-spezifische Themen (Körperbewusstsein, Atmung, Spannung, Blockaden) ebenso wie allgemein musikalische Themen (musikalisches Bewusstsein, Ausdruck, Technik, Musikgeschichte, Form und Inhalt von Kompositionen, Interpretation) als Lehrer und Supervisor zur Verfügung.

 

Von 2002 bis 2014 war ich Dirigent verschiedener Liebhaberorchester. Zuerst waren es zwei kleine klassische Sinfonieorchester (2002-05 Ein Kammerorchester Großdeinbach, 2002-08 die OrchesterVereinigung Schorndorf), dann 2005-14 das Gitarren- und Mandolinenorchester Schwäbisch Gmünd.

 

In den ersten Jahren meines Dirigierens schrieb ich auch viele Besprechungen klassischer Konzerte in Schwäbisch Gmünd und Umgebung, u.a. zu Konzerten des "Festival Europäischer Kirchenmusk" (meist für die Tagespost). Um dem Verdacht zu entgehen, als aktiver Dirigent tendenzielle Beurteilungen zu verfassen, nahm ich aber nach drei Jahren von dieser Tätigkeit wieder Abstand.

Weiterhin bespreche ich überregional klassische CDs, z.B. bei Amazon als Produktrezension.

(Nebenbei angemerkt: Ebenfalls bei Amazon und auch hier unter CD/LP-Verkauf privat biete ich Ihnen ein paar hundert klassischer Aufnahmen aus meiner sorgsam gepflegten privaten Sammlung zum Kauf an).

 

Zusammen mit dem Musker, Geigenlehrer und energetischen Heiler Matthias Babl entwickelte sich über die Jahre hinweg in vielen Gesprächen (Anregungen durch Beuys, Anthroposophie, Homöopathie) der Gedanke eines Orchester 21 als Ausdruck einer weiter gefassten Freiheit und Verantwortung des Menschen für sein geistiges, soziales und wirtschaftliches Leben - auch im gemeinsamen Musizieren. Bis jetzt nur eine Vision ...

 

2006 gabs ein gemeinsames Konzert mit dem Gmünder Pianisten Michael Nuber, der OrchesterVereinigung Schorndorf und mir als Dirigenten (Aufführung des dritten Klavierkonzerts von Beethoven, hier als auch CD erhältlich). Das bildete den Grundstein für eine fruchtbare Zusammenarbeit mit diesem außergewöhnlichen Musiker (siehe MICHAEL NUBER CDs) - und die Schaffung eines neuen kreativen Arbeitsfeldes für mich:

 

Ich betätige mich auf Anfrage (Einzelperson, Kammermusik, Chöre, oder Orchester) als CD-Produzent, und zwar von der Beratung über die Aufnahme, Abmischung und Covergestaltung bis zum fertigen Produkt CD in der gewünschten Stückzahl.

 

Seit 1991 wohne ich in Großdeinbach bei Schwäbisch Gmünd. 

 

Ein weiterer Bereich, in dem ich meine Fähigkeiten einsetze (dem hier auf dieser Seite von mir Angebotenem im Kern sehr verwandt!), ist menschliche Hlfestellung. Die Worte Beratung oder Therapie vermeide ich ganz bewusst. Ich sehe mich als BEGLEITER und COACH für Menschen  ... Dazu mehr auch auf meiner "anderen" Website BEFREITE SEELE

 

 

 

 

 

 

 

zur  STARTSEITE