F Ü R   M U S I K L I E B H A B E R

 

                                                 CD Transfers von LPs

 

NICHT-KLASSISCHE AUFNAHMEN

 

 

Auch wenn meine Sammlung fast ausschließlich sogenannte E-Musik umfasst, so gibt es darin auch Aufnahmen, welche der Folklore oder dem Jazz zuzurechnen sind. Auch hier habe ich immer wieder Besonderes gefunden und manche von diesen Platten sind ebenfalls nicht auf CD erschienen.  

 

 

Stan Kenton: Wagner - Stan Kenton (Creative World 1 LP, Transfer auf 1 CD)

Stan Kentons tiefe Einsicht in die Musik von Richard Wagner verbindet sich bruchlos mit der geschmackvollen Phantasie seines Arrangierens. Ernst und Seelentiefe der Musik - und dazu manchmal ein weises Lächeln und schalkhafter Witz, welcher das Wesen und den Sinn der Werke nicht entstellt, sondern aus der Sicht des 20ten Jahrhunderts neu beleuchtet. Die zeitlose Größe der Kompositionen tastet Kenton dabei auch nicht an. Das Spiel des Orchesters ist atemberaubend intensiv, sauber und perfekt ausgewogen in den Registern und der Balance. Eine instrumentale Vollkommenheit und größte Farbenpracht. Vorspiel und Liebestod aus „Tristan und Isolde“ gerät zum ergreifenden Höhepunkt der Platte. Selbst die Oktavierung des Trompeters Bud Brisbois an der Klimax des Vorspiels ist weniger Ausdruck der Freude am heiß Jazzigen wie z.B. im Lohengrin, sondern instrumentaler Aufschrei der Seele. 

 

zum Transfer:

Die Platte ist in hervorragendem Stereo aufgenommen, was auch diese CD zu einem audiophilen Genuss macht. 

Ich habe wie bei manchen anderen Aufnahmen auch eine weniger gereinigten Tansfer zum Abspielen auf Ablage (über Boxen) mit mehr LP-Flair und einen Transfer zum noch störungsfreieren Hören über Kopfhörer erstellt.

 

 

Stan Kenton:  Collectors choice - Stan Kenton (Creative World 1 LP, Transfer auf 1 CD)

Eigenkompositionen von Stan Kenton und bekannte Stücke (u.a. Masgagni, Weill) in seinen unnachahmlichen Arrangements. Unter anderem "What´s New", in dem Maynard Ferguson gegen Ende seine Höhe solistisch voll "ausfahren" kann. Auch das Orchester ist wieder überragend. Nur die zwei Tenorsaxophon-Soli von Vido Musso in "Santa Lucia" und "Pagliacci" klingen im Vibrato für klassische Ohren etwas gewöhnungsbedürftig - was man aber auch als jazzigen Kontrapunkt zu den originalen Gesangs-Soli verstehen kann. 

 

Verbesserungen gegenüber der LP:

"Collector´s choice" habe ich wieder vom "electronically stereo" ins originale Mono zurückversetzt, was fast bei jeder in den 60zigern und 670zigern derart bearbeiteten LPs eine deutliche Verbesserung des Klangs bedeutet.

 

 

Charly Byrd: Blues Sonata - Byrd Harris Betts Deppenschmidt (Riverside 1 LP, Transfer auf 1 CD)

Auch wenn die "Blues Sonata" nicht quasi klassische Sonate sein kann und will, so ist das dreisätzige Stück doch "komponiert" und die Ausführung diszipliniert. Auch die karge Besetzung mit Gitarre, (sparsamstem) Schlagzeug und Bass erinnert in ihrer klaren Strenge an eine Trio-Sonate. Die B-Seite (mit elektrisch verstärkter Gitarre) ist da in den Standards etwas "lokerer". Eine fasziniernde kühle Zurückhaltung ist aber auch hier spürbar.  

 

Verbesserungen gegenüber der LP:

Die CD Veröffentlichung durch Riverside/ZYX ist klanglich leider völlig misslungen (scharfes enges Klangbild, die Frequenz des Besens ist grotesk angehoben). Zudem sind auf der B-Seite der LP (und auch der kommerziellen CD) die Links-Rechts-Kanäle vertauscht. Deshalb mein eigener Transfer von einer japanischen Milestone LP, für den außer der Korrektur der Kanäle ein manuelles entfernten einiger Ticks nötig war, da der Einsatz von Deklick-Programmen auch feine Geräusche der Musiker (z.B. das klick-ähnliche Tippen mit Ledersohle) entfernen würde.

 

 

The Historic Donaueschingen Jazz Concert 1957 - E.Sauter, Modern Jazz Qu. u.a. (MPS 1 LP, Transf. 1 CD)

Mit The Eddi Sauter Big-Band, Adré Hodeir et son Jatt Group de Paris und The Modern Jazz Quartett. Stadthalle Donaueschingen, 20. Oktober 1957. Donaueschingen, die Stadt, welche in Deutschland und auch weltweit als Synonym für neue E-Musik stand und steht, hat anscheinend auch alle Musiker dieses Jazz-Konzerts besonders beseelt. Eddi Sauter und Adré Hodeir bieten ausgefeilte ambitionierte Kompositionen und die kühlen und klar strukturierten Stücke des Modern Jazz Quartet scheinen wie gemacht für Donaueschingen. Erstaunlicherweise ist dieser Rundfunk-Mitschnitt nach wie vor noch nicht auf CD veröffentlicht.

 

Verbesserungen gegenüber der LP:

Transfer bringt den von Brunner-Schwer für LP ins Stereoformat geänderten ("re-recorded") Mitschnitt wieder in das originale monaurale, aber dafür kraftvollere und rhythmisch präzisere Klangbild. Klicks wurden hier manuell entfernt, um feinste helle Geräusche und Impulse der Aufnahme nicht zu beeinträchtigen.

 

 

Dizzy Gillespie: Good Bait - Live-Aufnahmen 1948 und 1949 (Spotlite 1 LP, Transfer auf 1 CD)

Grandiose Live-Aufnahmen mit an Spielfreude unüberbietbaren Musikern! Eine wichtige Ergänzung zu den etwas braveren Studio-Einspielungen. Einmalig gelungene Scat-Duette, was derart witzig im Studio nicht funktioniert.

 

Verbesserungen gegenüber der LP:

Dieser Transfer bringt das "elecronically stereo" wieder in das kräftige original monaurale Klangbild. Der starke 118 Hz der LP Brumm ist entfernt. Beim Mitschnitt von 1949 (B-Seite der LP) ist der dumpfe Höreindruck nun deutlich verbessert und zudem der auf der B-Seite zu leise ausgesteuerte Signalpegel optimiert.

 

 

Máire Ní Scolaí singt gälische Lieder - Solo und mit Klavierbegleitung (gael-linn 1 LP, Transfer auf 1 CD)

Máire Ní Scolaí war eine in Irland sehr bekannte und beliebte Sängerin, die auf höchstem künstlerischen Niveau alte traditionelle Musik wiederbelebte. Die A-Seite der Platte hat unbegleitete Solo-Stücke und ist wahrscheinlich ca. 1945-50 entstanden. Die B-Seite besteht aus ca. 10 Jahre früher eingespielten EMI-Aufnahmen und enthält Lieder mit Klavierbegleitung. Das originale LP-Cover habe ich hier abgewandelt, da das gezeichnete Portrait der Künstlerin auf CD-Format sonst zu klein erschiene. 

 

Verbesserungen gegenüber der LP:

Die Qualität der LP konnte ich durch die Wiederherstellung des originalen Monos (mehr Klarheit und Substanz im Klang) und das Minimieren eines deutlichen 100 Hz und 118 Hz Brumms nochmals entscheidend verbessern.

 

 

Czechoslovakia (Lieder und Tänze) - von Deben Bhattacharya (Argo 1 LP, Transfer auf 1 CD)

Aus der von Deben Bhattacharya produzierten LP-Reihe mit taditioneller Musik sind viele Folgen veröffentlicht, allerdings nicht diese Platte mit direkt Vorort (auch mit Straßen- und Tiergeräuschen) bei Veranstaltungen und Festivals mitgeschnittenen Liedern und Tänzen Tschechischer und Slovakischer Musik. Sicherlich nur ein kleiner Ausschnitt der Musik dieses nun geteilten Landes, auch die Auswahl ist nicht zwingend (7 Min. Kindersprüche), aber authentischer (alles Laienmusiker) und vitaler als hier vorgestellt kann traditionelle Musik kaum klingen.

 

Anmerkung:

Entgegenden der (unklaren) Angaben auf der LP ist nur ein kleiner Teil der Mitschnitte in Mono aufgezeichnet. Bei diesen Nummern habe ich das "electronically stereo" beibehalten, um den Gesamteindruck nicht zu ändern.