a

Das "Aufnahme-Equipment"

bei JAW-Records verwendete Geräte

 

.

Das Herzstück - die Yamaha "AW2400"

 

 

Die Yamaha AW2400 (AudioWorkStation) ist ein Festplattenrecorder mit 12 physischen Aufnahmespuren - also mehr, als ich mit meinen vier oder sechs Mikrophonen verwenden kann.

 

Bei der Aufnahme werden alle verwendeten Spuren mittels passend positioinierter Mikrophone und zwischen geschaltetem Vorverstärker über die Tonquelle (Solist, Orchester usw.) möglichst optimal ausgesteuert.

 

Die Aufzeichnung erfolgt Digital in 24 Bit "Tiefe" - also mehr als der normale CD-Standard (16 Bit) zu bieten hat. Diese 24 Bit ermöglichen eine klanglich optimale Bearbeitung und Abmischung. Der CD-Master wird dann in 16 Bit gebrannt. 

 

Die "AW2400" ist quasi ein komplettes Tonstudio und ermöglicht nach der Aufnahme eine ausgefeilte Nachbearbeitung und klangliche Optimierung durch:

 

- Schnittmöglichkeiten auf eine 1000stel Sekunde genau

- Pegelbalance für jeden einzelnen Kanal

- Einsatz von dynamischer Komprimierung (Lautstärkemodifikationen)

- Equalizing (Frequenzweichen)

- Beimischung eines elektronischen Raumklangs (Hall) 

- Klangeffekte

 

Die letzteren beiden Einsatzmöglichkeiten vernachlässigt JAW-Records, da - wenn nur irgend möglich - mit dem natürlichen Raumklang gearbeitet wird, der ja auch z.B. die Geschwindigkeit und die Klangfarben eines musikalischen Vortrags mit beeinflusst.

 

Nach dem Schneiden der Aufnahme und dem Setzen von "Markern", welche auf ihrer CD dann die einzelnen Tracks ergeben, wird eine Stereo-Spur aufgenommen und der CD-Master auch an der "AW 2400" gebrannt.

 

Als Reserve kann noch der kleine Bruder, die "AW1600", zum Einsatz kommen . . .

 

 

SSL X Logic Alpha VHD Pre - Vorverstärker für die eingehenden Mikrophonsignale

 

Der Vorverstärker (Preamp) SSL X LOGIC ALPHA VHD PRE dient dazu, den elektrischen Eingangsimpuls (also das Aufnahmesignal) zu verstärken und somit für die "AW 2400" zu optimieren. Somit kann der Faktor "Rauschen" (wie man ihn von Musikkassette, Tonband oder manchmal der Schallplatte her kennt) praktisch vernachlässigt werden.

 

 

.

zwei Neumann KM184 - "nah" eingesetzt zur Aufnahme der Primärquelle

 

Die "Neumann KM184" sind "Mikrophon-Klassiker". Es sind Allrounder, die sich in jeder Situation bewähren und ein feines, natürliches Klangbild in hoher Auflösung erzeugen. Die Klangcharakteristik dieses Kleinmikrophons hat die Standard-Nierenform, was  - je nach Mikrophonaufstellung - sowohl ein Aufnehmen in mäßiger Breite ermöglicht als auch ein moderates Isolieren des Klanggeschehens.

 

 

.

zwei Neumann U89i - zumeist eingesetzt als Raummikrophone

 

Die Studiomikrophone "Neumann U89i" bieten fünf Möglichkeiten, die Aufnahme-Richtcharakteristik zu verändern - zusätzlich zur konventionellen "Niere", "Acht" oder "Kugel" auch "Hyperniere" und "breite Niere". Dadurch und durch andere Aufnahmevarianten sind die Einsatzmöglichkeiten des Großmembraners immens vielfältig. Bis jetzt setze ich diese Mikros zumeist als Raummikrophon mit der Charakteristik "Kugel" ein.

 

 

Sennheiser HD 700 - ein präziser Kopfhörer zum Mastern

 

Als Studiokopfhörer setze ich den Sennheiser HD 700 ein. Dieser ist zwar als "normaler" Musikkopfhörer konzipiert, aber dennoch so präzise, unverfärbt und trocken in der Wiedergabe, dass er zum Schneiden und anderen Bearbeitungsschritten beim Mastern bestens eignet ist.

 

 

 

 

Es werden hochwertige Übertragungskabel (XLR-Anschluss) mit mehrfacher Abschirmung verwendet.

 

 

 


JAW-Records  Hauptseite

 

 

zur ÜBERSICHT