Horngruppe des CSO (Chicago Symph. Orch. - 1974): Norman Schweikert, Richard Oldberg, Thomas Howell, Dale Clevenger

.

Unterrichtsmodalitäten - zur Zusammenarbeit und zur Bezahlung

.

Kommunikation - Verständnis - Zusammenarbeit

Gute Kommunikation zwischen Schüler (bzw. Eltern des Schülers) und Lehrer ist für den erfolgreichen Unterricht fundamental wichtig. Alle Dinge, die das Blasen beeinflussen oder beeinträchtigen können, dürfen und sollen offen angesprochen werden. Das kann auch Schulisches oder Privates betreffen.

Da ich den Unterricht möglichst individuell halten möchte, bin ich auf Ihre Informationen angewiesen - z.B.:

Wer unterstützt das Üben, wer hilft aktiv mit. Wenn es z.B. der Opa ist, dann wäre auch hier ein (zumindest einmaliges) Gespräch wünschenswert. Hinweise über private oder schulische Belastungen / Veränderungen (Trennung, Umzug, Schulwechsel) können wichtig sein.

Ebenso sollten Sie bei Unklarheiten oder Unverständnis das Gespräch mit mir suchen. Manche Dinge regeln sich zwar von selbst, aber andere häufen sich an und sind dann später schwieriger abzuarbeiten.

 

Das Unterrichtsmaterial besorge ich Ihnen zum Selbstkostenpreis. Es ist nicht viel, was an Notenmaterial benötigt wird. Ich arbeite gern mit einer speziellen Stückesammlung, die in der Schwierigkeit so moderat ansteigt, dass auch eine Vertiefung des Gelernten stattfinden kann. Themen werden spielerisch, aber gezielt behandelt (Anstoß, Rhythmus, Taktarten, Tonarten, Chromatik, Linie, Artikulation, Phrasierung) - und das Ganze immer an eingängigen (nicht bekannten - was ich für sehr wichtig halte!) Melodien dargestellt. Mein primäres Ziel, MUSIKALISCH zu arbeiten lässt sich so gut verwirklichen (im Gegensatz zu wirklich trockenen Übungen). Diese Sammlung hat zwei Bände und bilden das die Noten betreffende Gerüst für den Unterricht bis in die "gehobene Mittelstufe" (also 2 - 4 Jahre lang).

Weitere Grundlage sind auch selbst erstellte Blätter mit einfachen Körper-, Mundstück- und Einblas-Übungen.

 

Arten des Unterrichts und der Bezahlung - und Gedanken zu deren Verständnis

Ich biete Ihnen verschiedene Unterrichsmodelle an, welche unterschiedlich in Regelmäßigkeit, Bezahlung und Kündbarkeit sind:

Unterrichtseinheit Bezahlungsmodus des Unterrichts
30 / 45 / 60 Min. Pauschal mit Ferienbezahlung (für Anfänger 30 Min. sinnvoll, später 45 Min.)
30 / 45 / 60 Min. regelmäßige Einzelstunden (ohne Ferienbezahlung)
30 / 45 / 60 Min. Einzelstunden nach Vereinbarung (jede Stunde einzeln bezahlt)
30 / 45 / 60 Min. Sonderpreis für mehrere Schüler (z.B. Musikverein)
45 / 60 / 75 Min. zusätzliche Ensemblestunde (z.B. Kammermusik oder mit Klavier)

Pauschal mit Ferienregelung: Diesen Unterrichtsmodus möchte ich dringend allen Anfängern raten. Der Unterricht findet wie in allen Baden-Württembergischen Schulen statt (ca. 38 Unterrichtseinheiten im Jahr). Sie zahlen pauschal monatlich übers Jahr einen Betrag, auch während der Ferienzeiten (ist bei regelmäßigem Unterricht die kostengünstigste Variante). Diese Regelung ist besonders praktisch für das Einrichten eines Dauerauftrags, aber viel wichtiger sind dabei aber meine Erfahrungen mit den ersten ein bis zwei Jahren Anfängerunterricht. Offene Worte aus meiner jahrzehntelangen Praxis:

 

Mancher Schüler im frühen oder leicht fortgeschrittenen Lernstadium kommt an einen Punkt (oft nach Ferien oder Fehlzeiten), an dem er den Unterricht beenden möchte. In den allermeisten Fällen ist das allerdings kein wohlüberlegter oder fundierter Entschluss und wirkt auch nicht entschlossen, sondern mehr aus schlechtem Gewissen (lange nichts mehr geübt) oder Ängsten (Selbstansprüche, Versagen) entstanden. Fast immer renkt sich das wieder ein, wenn dann gut kommuniziert wird (meist unter Mitwirkung der Elternteils) und etwas Zeit für neue Schritte bleibt. Die Kündigungsfrist von zwei vollen Kalendermonaten Vertragslaufzeit ist dabei eine unterstützende "Bremse" für übereilte Konsequenzen.

 

Regelmäßige Einzelstunden (ohne Ferienbezahlung) sind für den Schüler angemessen, der nicht weiß, wie lange er regelmäßigen Unterricht nehmen möchte: Erwachsene, die auf begrenzte Zeit sich im Unterricht um eine bessere Blastechnik bemühen wollen - Jugendliche, die sich auf eine D- oder C-Prüfung vorbereiten oder an "Jugend musiziert" teilnehmen möchten.

 

Einzelstunden nach Vereinbarung sind die passende Regelung für diejenigen, welche nur ab und zu eine Stunde zur Anregung nehmen möchten. Die Bezahlung erfolgt jeweils nur für die gerade gehaltene Stunde.

 

Sonderpreis für mehrere Schüler ist dann relevant, wenn ich an einem Tag unter einem Dach mehrere Schüler unterrichten kann - z.B. bei einem Musikverein.

 

Zusätzliche Ensemblestunde ist als Ergänzung zum normalen Einzelunterricht gedacht. Die Vorbereitung auf das Zusammenspiel mit anderen, welches rhythmische Sicherheit und ein erweitertes Harmonie-Hören erfordert, sollte schon im frühen Stadium der Entwicklung gefördert werden. Ich versuche, bisweilen den normalen Unterrichtsablauf durch zusätzliche Unterrichtseinheiten mit anderen Bläsern oder einem Pianisten zu ergänzen und weiter zu beleben.

 

 

PREISE für die jeweiligen Unterrichtsmodi erfahren Sie im persönlichen Gespräch bei Kontaktaufnahme.

 

 

 

 

 

 

UNTERRICHT  Hauptseite

 

 

zur ÜBERSICHT